Christian Penzhorn

Wir freuen uns über unseren neuen Küchenchef am Voshövel und möchten Ihnen Christian Penzhorn ein wenig näher vorstellen. Wir haben ein kleines Interview geführt und so einen tollen Einblick in seine Arbeitweise und Visionen bekommen. Wir wünschen viel Freude. 

Bisherige Laufbahn im Überblick

1994 – 1997       Ausbildung zum Koch // Müritz Hotel Klink
1999 – 2002       Restaurant Am Marstall // 2 Michelin Sterne
2002 – 2004       Schloßhotel Lerbach // Restaurant Dieter Müller // 3 Michelin Sterne
2004 – 2006       Victorian Düsseldorf // Küchenchef
2006 – 2009       Victorian Düsseldorf // Operativer Geschäftsführer und Küchendirektor // 1 Michelin Stern
2009 – 2013       Monkeys Plaza GmbH // Geschäftsführer und Küchendirektor // 1 Michelin Stern
2013 – 2018       Christian Penzhorn // Restaurant – Hotel –Catering // Geschäftsführender Gesellschafter



Interview 

Christian, seit Jahresbeginn bist du neuer Küchenchef am Voshövel. Wie gefällt es dir bei uns?

>> Fangfrage 😉 was soll ich da sagen?? Natürlich gut! Mir gefällt das Miteinander und die Tatsache, dass dieses Unternehmen aus eigener Kraft immer stetig und gesund gewachsen ist und jetzt ein so bedeutender Name in der Branche ist. Ich bin auf ein tolles Team von insgesamt 17 Köchen und Auszubildenden gestoßen, die mit Leidenschaft bei der Sache sind. Das macht Spaß!

Ein Zufall brachte dich zu uns. Hättest du dir vor einem Jahr vorstellen können, dass du Küchenchef im Landhotel Voshövel wirst?

>> Nein, niemals!! Aber das Leben ist manchmal nicht planbar und schreibt die spannendsten Geschichten. Und ich glaube, dass meine Geschichte eine gute Kurve bekommen hat, indem ich bzw. das Voshövel und ich uns kennengelernt haben.

Du hast viel Erfahrung in der Spitzengastronomie. Auf welchen Stationen hast du selbst am meisten mitgenommen?

>> Letztlich lernt man jeden Tag etwas Neues und in jeder Küche fängt man von null an. Aber geprägt haben mich die großen Köche wie Christian Jürgens, Bernhard Diers und Dieter Müller. Vor allem die kontinuierliche Disziplin, die diese großen Charaktere Tag für Tag bewiesen haben.

Du hast in Düsseldorf 2x einen Michelin-Stern erkocht. Danach hast du dich selbstständig gemacht und bewusst auf Sterne verzichtet, warum? 

>> Ich hatte drei, zwei und ein Stern miterlebt und erarbeitet. Es war mir eine große Ehre dabei gewesen zu sein. Aber für meinen eigenen Laden hatte ich es nicht vor, ich wollte einfach lecker kochen, ohne darauf zu achten, ob es Sterne-Like ist. Die Küche im Landhotel soll kreativ und vor allem regional und ehrlich sein. Bei unseren neuen Konzepten wollen wir uns daher zukünftig nicht einschränken, sonder frei entfalten. 

Wenn du deine Küche einer Stilrichtung unterordnen würdest, was wäre diese? Welche Werte sind dir beim Kochen wichtig?

>> Meine Stilrichtung hat französische Wurzeln mit zeitgemäßen, spannenden Akzenten. Und meine Werte in der Küche sind Spaß und Leidenschaft an der Arbeit! Außerdem liegt die Zukunft der Branche in unseren Händen. Unser Wissen und unsere Werte mit Engagement an den Kochnachwuchs weiterzugeben, ist eine wichtige Aufgabe, die viel Geduld benötigt.

Du hast mit der Voshövel-Küche unser Herzstück als Küchenchef übernommen. Worauf freust du dich am meisten?

>> Auf Alles – vom Frühstück bis zum Fine Dining am Abend! Ich liebe alles was mit Essen zu tun hat.

Welche Köche bewunderst du und mit wem würdest du gerne mal am Tisch sitzen?

>> Grant Achatz aus Chicago und Daniel Humm aus New York.

Was ist der größte Schnickschnack in der heutigen Gastro-Küchenszene und welche Trends findest du gut?

>> Schickschnack ist für mich der Trend der Shisokresse, welche im Grunde die neue Petersilie ist. Und der immer stärker werdende Trend der Regionalität und das Standing zu heimischen Produkten und der Umwelt finde ich sehr gut und freue mich darauf, diesen hier im Voshövel miterleben- und gestalten zu können. 

Lade...