Neuigkeiten aus dem Landhotel

Unsere Lebensart

11.06.2018

Vor einiger Zeit haben wir uns die Fragen gestellt: Wer sind wir eigentlich und was genau ist uns wichtig?
Aus einer langen Phase der Gedankenfindung und unzählingen Gesprächsstunden ist unsere ganz eigene Lebensart entstanden. Eine Art Kompass, der uns dabei hilft, dass unsere Gäste glücklich nach Haus fahren, denn dies ist unser eindeutiges Ziel.

Gäste glücklich machen – mehr noch: wir möchten, dass unsere Gäste zu unseren Fans werden! Um dies zu erreichen, müssen wir RÜCKWÄRTS denken. Was führt dazu, dass unsere Gäste glücklich sind und mit einem Lächeln nach Hause fahren. Was müssen wir tun, damit sie ihren Freunden von einem perfekten Aufenthalt erzählen? Erst wenn wir verstehen, was unsere Gäste begeistert, können wir auch so handeln, denn wir sind mehr als Gastgeber - wir sind großartige Gastgeber.

Wir haben festgelegt, das sich unsere Gäste überrascht, pudelwohl, geborgen und verstanden fühlen sollen, wenn Sie bei uns sind. Dadurch ergibt sich ein Mitarbeiterverhalten, dass kreativ, authentisch, fürsorglich und interessiert sein muss. Wie wir unsere Lebensart aber im alltäglichen Arbeitsleben umsetzten, können Sie an folgenden Modulen verfolgen. Diese Module beschäftigen sich mit den einzelnen Verhaltensweisen und helfen uns so, diese Denkweise in unseren Alltag zu integrieren.

Modul 1 // SEI KREATIV
Unsere erste Aufgabe befasste sich mit der Kreativität. Jede Abteilung hat den Arbeitsauftrag bekommen den "idealen Gastgeber-Fuchs" zu malen. Es durften nur Figuren und Symbole gemalt werden. Auf jegliche Wörter oder Erklärungen musste verzichtet werden. Es waren keine künstlerischen Fähigkeiten gefordert, sondern Kreativität und Ideenreichtum, um den perfekten Gastgeber-Fuchs darstellen zu können. Daraus sind wirklich fabelhafte Zeichnungen entstanden, an denen wir uns täglich erfreuen. 

      


Modul 2 // SEI FÜRSORGLICH

In diesem Modul ging es darum, unsere Kollegen und Kolleginnen schätzen zu lernen. Wir wollten erreichen, dass wir fürsorglicher mit unseren Mitmenschen umgehen. Einfach mal Danke sagen und damit ausdrücken dass wir uns gegenseitig warnehmen und froh darüber sind uns zu haben. Dazu hat jeder Mitarbeiter 5 Dankeskarten bekommen, wovon mindestens 3 nach 14 Tagen an Kollegen verteilt werden sollten. Es war egal wofür diese Karten geschrieben wurde. Es konnte für ein Lächeln am Morgen sein, für die Hilfe beim Abpacken einer Palette oder für ein leckeres Personalessen am Mittag. Damit möchten wir die Wertschätzung beleben, die es in einem guten Team immer geben sollte.



zurück

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Betreff:

captcha

Lade...